Das Projekt IdEE wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt Integration von Asylbewerber/-innne und Flüchtlingen (IvAF) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Menü

Schulungen

„Arbeitsmarktliche Integration von Geflüchteten“

Im Rahmen des ESF-Schwerpunktes „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen“ (IvAF) schulen Referenten/ Referentinnen bundesweit Mitarbeitende der Agenturen für Arbeit und Jobcenter in ausländerrechtlichen Grundlagen für die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten. In Hessen werden die Schulungen von Referenten/Referentinnen des Hessischen Flüchtlingsrats durchgeführt.

Mit dem übergeordneten Ziel, die Qualität der Förderung hin zum Arbeitsmarkt zu verbessern, ist das Schulungskonzept darauf ausgerichtet, sowohl relevantes ausländerrechtliches Fachwissen zu vermitteln als auch für die spezifische, soziale und rechtliche Situation von Geflüchteten zu sensibilisieren.

Zielgruppe: Mitarbeiter/innen der Jobcenter und Agenturen für Arbeit

Die vom BMAS freigegebene Schulung für Jobcenter/Agenturen für Arbeit umfasst drei zentrale Themenkomplexe:

  1. Globale, europäische und nationale Entwicklungen
    Ein Blick in die Statistik befähigt die Teilnehmenden, die aktuellen Entwicklungen in Deutschland hinsichtlich Flucht und Asyl innerhalb eines europäischen und globalen Kontextes zu verstehen.

  2. Ausländerrechtliche Grundlagen
    Ein Abriss des Asylverfahrens sowie ein Überblick über die unterschiedlichen Aufenthaltsstatus von Geflüchteten vermitteln allgemeine ausländerrechtliche Grundlagen und schärfen das Verständnis für die Lebensrealitäten von Geflüchteten in Deutschland.
  3. Spezifische rechtliche Rahmenbedingungen der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten
    Eine intensive Erörterung der Zugänge von Geflüchteten zum Arbeitsmarkt sowie zu Förderinstrumenten schärft das Verständnis für den engen Zusammenhang von Aufenthaltsstatus und Arbeit. Die Teilnehmenden erwerben die fachlichen Voraussetzungen für die Förderung dieser spezifischen Personengruppe im SGB II/im SGB III.

 

Darüber hinaus bietet die Schulung eine Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch, zur Vernetzung und zur Klärung spezifischer Fragen.

 

Informationen zur Schulung

Dauer: 3,5 Stunden

Teilnehmerzahl: max. 25 Personen pro Schulung

Medienausstattung: Beamer und Laptop (bitte zur Verfügung stellen)

Kosten: Teilnahme kostenfrei

Referentinnen des hessischen IvAF- Netzwerks „BLEIB in Hessen II“/ „IdEE - Integration durch Eingliederung in das Erwerbsleben“ / „CariTeam“:

Adora Udogwu / Hessischer Flüchtlingsrat (hfr)
au@fr-hessen.de

 
Anita Balidemaj
/ Hessischer Flüchtlingsrat (hfr)
ab@fr-hessen.de

Mehr Informationen zu unseren Förderern finden Sie hier: